http://www.wikio.de


Sep 20

Weingut Mattmann: Weisse 2010er & ein paar 2009er

Tag: Weingütersigi.hiss @ 14:56

Sigi Hiss – 2010 war, wie in fast ganz Europa, keine allzu leichte Sache für die Winzer. Es musste lange gewartet werden, bis die Beeren eine ausreichende Reife erreicht hatten. Als Folge davon hatten die Rebanlagen mit niedrigem Ertrag hier einen Vorteil, reiften sie doch eher aus & das vor allem auch noch gleichmäßiger. Der Zuckergehalt als auch die physiologische Reife hatten Schwierigleiten, bei allzu großen Erträgen in den optimalen Bereich zu kommen. Die weißen brillieren mit kräftiger aber saftiger Säurestruktur & die Rotweine werden sicher nicht zu den barocken Bündner Rotwein-Jahrgängen zählen. Aber dafür mit Struktur, Gradlinigkeit aber auch ab & an mit etwas herbem Stil. Erste Fassproben der 2010er Rotweine folgen, wenn die 2011er Ernte eingebracht ist.

Degustationsnotizen vom 10. August 2011

2010 Chardonnay: dezent, feinhefige Würze & noch etwas Barriquewürze, etwas reife Williamsbirne & weißer Spargel, sehr stimmig & balanciert, dezente kühle leicht kräuterige Nase, tief, komplex.

sehr gut balanciert, saftig zugleich mit Stil & Grip, frische saftige Säure, mit mineralischem Boden, noch Barriquetannin, trocknet deswegen mittig noch leicht an, sehr gutes Potenzial, wird kein cremiger sondern rassig-mineralischer Chardonnay-Stil, Zeit, sehr langer, rassig-dichter Abgang. 17.5/20, 2013-20

2010 Riesling & Sylvaner (3 Wochen vorher gefüllt): mittlere Intensität, dichter kühl-ätherischer Stil, frische Granny Smith-Noten, grüne knackige Birne, leichter Füllschock.

satte & knackige Säure, noch leicht herbe & wilde Aromatik da Füllschock, schlanker & gradliniger Stil, apfelig, frische Apfelkerne, grüne Limettenschale, sehr langer frischer & kühler Abgang. 15.5/20, bis 2014

2010 Sauvignon Blanc: (3 Wochen vorher gefüllt): offen mit ätherischen & mentholigen Aromen, Brennnessel, frisch gemähtes Gras, grüne Kräuter, Fenchelkraut, Anis, gewinnt im Glas deutlich.

rassig-saftiger Stil, dicht zugleich gradlinig, noch sehr unruhig, feste aber reife Säurestruktur, balanciert, verschlossen aber darunter die Aromen der Nase plus etwas fast Salziges & frische Stachelbeere, braucht noch etwas Zeit, sehr langer relativ geschmeidiger Abgang. 16.25/20, 2012-16

2010 Pinot Gris: dezent, feine klare Anklänge an hellem Honig, mit Hauch süßlicher Würze im Hintergrund, Touch Barriquelohe – wird sich einbinden, reife Birne & etwas gelber Melone, komplett unfertig.

dicht verwoben, klare Säure, kraftvoller Stil, sehr unruhig, mittig sehr verschlossen & noch stumpf, satte Mineralik, Aromatik noch vom Holz gedeckelt, darunter rassig-frische & reife helle Frucht, sehr schwierig im Moment, sollte sich aber hervorragend zeigen mit weiteren 1-2 Jahren & noch deutlich zulegen, sehr langer, rassig-kraftvoller Abgang. 16.5-18/20, 2013-2020

2010 Pinot Saignée : frisch gefüllt, daher noch sehr unruhig, mit etwas Erdbeere & Hauch Himbeere, reintönige Aromen, sollte sich sehr klar & balanciert entwickeln.

dito noch sehr unruhig, kraftvoll mit leicht grünem-phenolischem Biss, Struktur, zum Essen, frische ziselierte Säure, mineralisch, klar, frische zugleich kraftvoller Stil mit gewissem Schmelz dahinter, Zeit, sehr langer frischer & leicht rotbeeriger Abgang. 16/20, 2012-2018

 

Update einiger 2009er

2009 DER Mattmann: Momentan komplett zu & verschlossen. Es macht wenig sinn den Wein vor Mitte 2012 zu probieren, denn bis dahin braucht er um sich & seine Komponenten zu harmonisieren. Den Anfang seiner Genussphase wird sich ab 2013 einstellen, um dann ab 2015 über mindesten weitere 5-10 Jahre zu entfalten. 18/20 Punkten sollten dann eine Richtschnur sein.

2009 Pinot Noir: mittlere Intensität, kalter Rauch & etwas Feuersteinnoten, Holunderblüten & deren Beeren, reife Rote Johannisbeere, wirkt zugleich kraftvoll & feingliedrig, balanciert, etwas Trüffelnoten im Hintergrund, tief, komplex.

vorne mit saftiger Art, dann aber knochentrocken & sehr mineralisch, runder Säurestruktur, kraftvoller Stil, kompakt & mit noch etwas herb-bitteren Tanninen, die Nase dezenter plus nussige & etwas brombeerige Aromen, sehr langer, rassiger & kraftvoller Abgang. 17/20, bis 2019

2009 Chardonnay: offen, dicht verwoben, etwas heller Honig & vollreife würzige Birnen, reifer Apfel, mit Luft kommen reife Limetten & etwas Mirabellennoten, sehr komplex & tief, frischer strahlender Stil.

Cremiger & zugleich gradliniger Stil kombiniert, dabei saftig & mit lockerer Struktur, dezent mineralisch, ausbalanciert, Schmeichler mit Stil, Abbild der Nase aber auch mit Gewürzen wie Nelke & Muskat, elegant, mit Luft im Glas kommt die Mineralität etwas stärker hervor, sehr langer, geschmeidiger Abgang. 17.25/20, bis 2018

 

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • Blogosphere News
  • email
  • MSNReporter
  • Technorati
  • Webnews.de
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • LinkedIn
  • Live
  • PDF

Dein Kommentar