http://www.wikio.de


Apr 23

Wiener Gemischter Satz soll geschützt werden – WienWein-Winzer fordern DAC-Status

Tag: Regionen,Weingütersigi.hiss @ 08:07

Um den „Wiener Gemischten Satz“ als regionalen Weintyp vor Kopie und kommerzieller Banalisierung zu schützen, fordern die WienWein-Winzer Rainer Christ, Thomas Podsednik, Michael Edlmoser, Gerhard Lobner und Fritz Wieninger den gesetzlichen DAC-Status für diesen Traditionswein.

Die Abkürzung DAC steht für Districtus Austriae Controllatus, und wenn dieses Kürzel auf einem Weinetikett zu finden ist, so bedeutet es, dass dieser Wein nicht nur qualitativ hervorragend ist, sondern vor allem, dass er in Stil, Geschmack und Ausbau den ureigensten Weintypus der genannten Herkunft ausdrückt.
Für keinen Wein in Österreich gilt dies mehr als für den „Wiener Gemischten Satz“, denn seit Jahrhunderten werden an den besten Hängen der Stadt – vom Bisamberg bis nach Oberlaa – die Sorten im Mix kultiviert. Meist stehen Grüner Veltliner, Weißburgunder, Neuburger, ein wenig Muskat oder Traminer, aber auch Riesling, Müller Thurgau oder Welschriesling bunt oder reihenweise gemischt gepflanzt, werden gemeinsam geerntet, vinifiziert und abgefüllt. Daraus entsteht ein vielschichtiger, vollmundiger Wein, der gleichzeitig aber auch von Frische und einem kühlen Hauch geprägt ist. Diese Wiener Spezialität hatte in den 70er und 80er Jahren an Imageschwund gelitten, denn Reinsortigkeit wurde Mode – und der Wiener Gemischte Satz entwickelte sich zum minderwertigen Schankwein. 
Mit der Gründung der Winzergruppe WienWein im Jahr 2006, die es sich zum Ziel gemacht hat, den Wiener Wein insgesamt imagemäßig zu stärken und vor allem den Wiener Gemischten Satz wieder als Qualitätswein zu etablieren und salonfähig zu machen, wurde die Renaissance des „Wiener Gemischten Satzes“ eingeläutet.
Sieben Jahre später gilt der Wiener Gemischte Satz als Exportschlager und ist sowohl national als auch international aus der Szene- und Spitzengastronomie nicht mehr wegzudenken. Vor allem in urbanen Gebieten mit einer hochentwickelten Weingenusskultur und einer Vorliebe für nachhaltige Produkte – wie etwa New York, London, Kopenhagen oder Toyko – ist ein richtiggehender Boom des Wiener Gemischten Satzes zu verzeichnen. Auch Sommeliers schätzen den komplexen Weintyp sehr, der sich wunderbar als vielschichtiger Speisenbegleiter eignet.
Um zu verhindern, dass diese Entwicklung zu einer kommerziellen Banalisierung führt und Trittbrettfahrer die Mengen auf Kosten der Qualität und Ehrlichkeit grenzenlos ausweiten, fordern die fünf WienWein-Winzer die Erhebung des Wiener Gemischten Satzes in den DAC-Status. Sprecher Fritz Wieninger: „Der Wiener Gemischte Satz ist Urtyp des Wiener Weines. Dass wir ihn aus der qualitativen Bedeutungslosigkeit wieder an die Spitze des Wiener Weinbaues bringen konnten, war harte Arbeit. Wir möchten, dass die Güte und unverfälschte Herkunft des Wiener Gemischten Satzes ein für allemal festgeschrieben und vor allem kontrolliert wird, um dieser Spezialität eine unantastbare Zukunft zu garantieren.“
Für die Erhebung des Wiener Gemischten Satzes in den DAC-Status besagen die Forderungen der WienWein-Winzer, dass…
.
• …ein Wiener Gemischter Satz nachgewiesenermaßen ausschließlich aus einem Weingarten kommen muss, der im Wiener Rebflächenverzeichnis als WGS eingetragen ist. Damit ist die rechtmäßige Herkunft und die Ertragsmenge jedes Wiener Gemischten Satz-Weines ganz leicht zu kontrollieren.
.
• …neben einem Wiener Gemischten Satz DAC (mit max. 12,5 % Alkohol) wird auch eine Wiener Gemischter Satz-Reserve Kategorie eingeführt, nämlich ein Wiener Gemischter Satz mit Lagenbezeichnung (mit mind. 12,5% Alkohol). Hier muss die Angabe der Lage ebenfalls mit der Eintragung im Wiener Rebflächenverzeichnis übereinstimmen. Auf diese Art wird nicht nur der Weintyp gesetzmäßig geschützt, sondern auch die Verwendung von Lagenbezeichnungen, die in Wien große Tradition haben.
.
• … die Prüfnummernkommissionen, die für die sensorische Prüfung aller Qualitätsweine in Österreich zuständig sind, eine eigene fachliche Schulung zur Kenntnis und Beurteilung von Wiener Gemischter Satz-Weinen absolvieren. Alle anderen Bedingungen (Sortenmix, Verarbeitung, Abfüllung) werden aus der bestehenden Verordnung übernommen.
Willi Klinger, Geschäftsführer von Österreich Wein, unterstützt das Anliegen der WienWein-Winzer: „Der Wiener Gemischte Satz ist eine Rarität und ein unverwechselbarer Weintyp. Er ist im Vergleich zur Weltweinproduktion eine so kleine und seltene Spezialität, dass ihr Schutz eine existentielle Maßnahme für den Wiener Weinbau darstellt, der durch die dynamische Entwicklung der Großstadt ohnehin einer Vielzahl von Gefahren ausgesetzt ist. Jedenfalls wird die DAC einen deutlichen Imageschub für den ganzen Wiener Wein bringen.“
Bereits ab dem Jahrgang 2013 soll der DAC-Status für den Wiener Gemischten Satz gelten.
Innerhalb der Stadtgrenzen werden insgesamt gut 600 Hektar Weingärten bewirtschaftet. Damit ist Wien weltweit die einzige Kapitale mit substantiellem Weinbau. Darüber hinaus zählt der Weinbau zu den wichtigen Kultur- und Tourismusgütern der Stadt. Die Gruppe WienWein ist eine Vereinigung der fünf führenden Weingüter der Stadt Wien (Christ, Cobenzl, Edlmoser, Mayer am Pfarrplatz, Wieninger) und engagiert sich vor allem für hochqualitativen Weinbau und die anspruchsvolle Positionierung von Wiener Weinen auf der ganzen Welt.
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • Blogosphere News
  • email
  • MSNReporter
  • Technorati
  • Webnews.de
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • LinkedIn
  • Live
  • PDF

Dein Kommentar