http://www.wikio.de


Mrz 18

ProWein 2014: Jahrgang 2011 – mit Hagel-Frische und einem Überraschungs-Gutedel

Tag: Weingütersigi.hiss @ 10:28

23. März bis 25. März 2014 – Düsseldorfer Messegelände, Halle 6, Stand F 125

inzwischen gehen wir schon in die achte Auflage unseres gemeinsamen Messestandes mit den befreundeten Weingütern Van Volxem (Saar) und Molitor (Mosel). Mit einem teilweise neu designten Stand auf weiterhin großzügiger Fläche finden Sie uns auch in diesem Jahr in der Halle der deutschen Winzer, der Halle 6.
Bei dieser Prowein haben wir unsere Rebsortenweine des Jahrgangs 2012 und – ganz frisch – unseren Rosé „Schmätterling“ aus 2013 im Gepäck. Außerdem stellen wir unsere Grand Crus, also unsere Parzellenweine 2011, erstmals einem großen Publikum vor.

Und – wir feiern die Premiere eines neuen Gutedel. Der 104 setzt dabei sicher auch neue Standards. Auch in 2011 sind unsere Weine wieder anders als die von vielen anderen, nämlich lebendig und frisch. Nicht ganz unschuldig daran ist der Hagel, der zwei Wochen vor Lesebeginn durch unsere Weinberge trommelte. Um das vom Hagel getroffene Lesegut auszusortieren und die restlichen Trauben vor Fäulnis zu schützen, starteten wir eine schnelle Vorlese.
Diese sorgten aber am Ende dafür, dass die Weine 2011 das nötige Quäntchen Säure, Frische und Biss mitbekamen, die Ziereisen-Weine häufig charakterisiert. Sie können sich bei unseren Top-Qualitäten, dem 2011er Chardonnay und Lügle (weiß), den 2011er Tschuppen, Schulen, Rhini und Gestad (rot) ein eigenes Bild davon machen. Zum „10 hoch 4“ sei nur soviel verraten, dass Hanspeter mit diesem Wein einen weiteren Schritt getan hat, um sich einen Traum zu erfüllen – nämlich dem Gutedel wieder zu alter Beachtung und Würdigung zu verhelfen. Mit einem Wein, der in Puncto Komplexität und Reifepotenzial keinen Vergleich mit großen Weißweinen wie etwa Burgundern scheuen muss.
Kommen Sie, probieren Sie und diskutieren Sie mit uns. Wir freuen uns auf Sie, und sind wie in jedem Jahr natürlich sehr gespannt auf Ihre Eindrücke und Rückmeldungen.
Unser Reservierungs-Systems bleibt wie gehabt. Das heißt für Sie: Sie sollten uns ihre Wunschmengen möglichst früh per Fax oder E-Mail bekannt geben, womit Sie uns die Planung erleichtern. Die Weine, die Sie dann definitiv bestellt haben, müssen bis drei Monate nach der Freigabe durch uns abgerufen werden. Sonst können wir die Reservierung nicht garantieren. Alles weitere im persönlichen Gespräch.
Herzliche Grüße
Edeltraud & Hanspeter Ziereisen mit dem gesamten Team

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • Blogosphere News
  • email
  • MSNReporter
  • Technorati
  • Webnews.de
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • LinkedIn
  • Live
  • PDF

Dein Kommentar