http://www.wikio.de


Feb 17

John Armleder gestaltet Ornellaia 2012 „L’Incanto“

Tag: Personen,Weingütersigi.hiss @ 14:52

Ornellaia 2012 L'Incanto in the hand of John ArmlederJohn Armleder gestaltet Ornellaia 2012 „L’Incanto“ in zauberhafter Manier für das Projekt „Vendemmia d’Artista“, das bereits über
1 Mio. Euro an internationale Kunststiftungen gespendet hat.

Der Künstler John Armleder kreiert Sonderetiketten für eine limitierte nummerierte Serie von großformatigen Ornellaia-Flaschen, die als 9 einmalige Lose unter der Ägide von Sotheby’s versteigert werden.
Die Veranstaltung findet im Rahmen eines Gala-Abends zugunsten der Fondation Beyeler in Basel statt.

In diesem Jahr hat ORNELLAIA den Schweizer Künstler John Armleder eingeladen, die Etiketten für den Ornellaia-Jahrgang 2012 „L’Incanto“ (Der Zauber) im Rahmen des Projekts Vendemmia d’Artista zu gestalten.
Das 2009 aus der Taufe gehobene Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, für jeden Ornellaia-Jahrgang einen renommierten zeitgenössischen Künstler zu beauftragen, den einzigartigen Charakter der betreffenden Lese zu interpretieren.
Die Benefizauktionen haben bisher mehr als 1 Mio. Euro erbracht, die zur Gänze unter Stiftungen zur Förderung der Kunst jeder Richtung verteilt wurden: vom Whitney Museum in New York über die Neue Nationalgalerie in Berlin, das Royal Opera House in London, die H2 Foundation in Hong Kong und Shanghai, bis zum Museo Poldi Pezzoli in Mailand und der Kunstgalerie AGO in Toronto.
Der Schweizer Künstler John Armleder wurde gebeten, den Charakter des Ornellaia-Jahrgangs 2012 „L’Incanto“ (Der Zauber) zu interpretieren. Als Teil der 7. Edition der  Ornellaia Vendemmia d’Artista kreiert er ein Kunstwerk, das auf dem Weingut installiert wird, und auch die signierten Etiketten für die exklusive Sonderserie von 111 großformatigen Flaschen: 100 Doppelmagnum (3 Liter), 10 Imperial-Flaschen (6 Liter) und eine einzige Salmanazar (9 Liter). Zum ersten mal hat der Künstler außerdem auch ein Etikett für die 750ml Flasche entworfen. Jede Holzkiste (6 Fl.) wird eine Flasche mit diesem speziellen Etikett enthalten.

„Als ich den Ornellaia 2012 zum ersten Mal probiert habe, fühlte ich mich sofort wie in einer Traumwelt. Dies geschah unerwartet und überraschend, ein unwiederbringlicher Augenblick. Das Bild verkörpert die Überraschung und das Vergnügen, die ich empfunden habe und ich möchte, dass die Menschen dieses Gefühl selbst erleben. Wenn sie das Etikett zum ersten Mal entdecken, wird diese einzigartige Erfahrung ihre eigene werden.“ John Armleder.

„Heute erlebt das Projekt Vendemmia d’Artista seine 7. Ausgabe, womit auch die Spenden für die Erhaltung internationaler Kunstschätze erneut fließen können“, sagt Giovanni Geddes da Filicaja, Geschäftsführer von Ornellaia, und fügt hinzu: „Es ist uns gelungen, in sechs Jahren Spenden in Höhe von mehr als 1 Million Euro  weltweit zu verteilen. Nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber wir wollen weiter wachsen.“

„Ornellaia 2012 verschafft Ihnen unmittelbar ein einnehmendes und betörendes Gefühl. Spontan wahrnehmbar sind seine dunkle rubinrote Farbe und Wärme sowie sein Bukett nach köstlichen Früchten und Gewürzen. Geschmacklich ist er schön abgerundet, vollmundig und generös, mit strahlenden Tanninen und einer samtigen Textur. Er verfügt über die für die großen Jahrgänge von Ornellaia charakteristische Fülle, doch verbirgt er diesen Reichtum hinter einer breitgefächerten und herrlichen Struktur, die mit einem lang anhaltenden Abgang abschließt.“, so der Estate Director und Weinmacher Axel Heinz. „2012 zeichnete sich die Wachstumsperiode durch reichlich sonniges und trockenes Wetter mit einigen Regenschauern kurz vor der Ernte aus. Das Ergebnis war ein ausgeglichener, einheitlicher Reifeprozess, der letztendlich diesen generösen, vollmundigen Wein hervorbrachte, der bemerkenswert ansprechend und verführerisch ist. Deswegen haben wir das Wort ‘L’Incanto’ (Der Zauber) als Beschreibung dieses Ornellaia-Jahrgangs ausgewählt.“

Die Art-Curators des Projektes Vendemmia d’Artista sind Bartolomeo Pietromarchi und Maria Alicata.

JOHN ARMLEDER wurde 1948 geboren, lebt zwischen Genf und New York und wird als einer der bedeutendsten und einflussreichsten Schweizer Künstler seiner Generation anerkannt. Mit seinem Stil und Vokabular hat er mit den Jahren ein Universum vielseitiger Arbeiten geschaffen, die zwischen Malerei, Skulptur und Performance liegen. Ein grundlegendes Element seiner künstlerischen Suche ist die Analyse des Kontextes, in dem die Arbeiten ausgestellt werden, was zu einem zentralen Element des kreativen Prozesses wird.

Wein sollte der wahrhaftigste Ausdruck seines Terroirs sein, so lautet die Philosophie von ORNELLAIA. Die Trauben für den Ornellaia werden in den gutseigenen Weinbergen bei Bolgheri an der toskanischen Küste von Hand verlesen. Die vielfältige Natur der Böden – alluvial, marin und vulkanisch – ist ideal für den Anbau von Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot. Zum Betrieb gehören 97 Hektar Rebfläche an der Küste der Toskana, unweit der mittelalterlichen Ortschaft Bolgheri und der berühmten Zypressenallee. Der unermüdliche Einsatz des Teams und die idealen mikroklimatischen und geologischen Gegebenheiten vor Ort brachten in den vergangenen zwanzig Jahren Weine hervor, die weltweit große Erfolge erzielten. Der erste Ornellaia-Jahrgang war ein 1985er. Im Jahr 2001 erklärte das amerikanische Weinmagazin „Wine Spectator“ den 1998er Ornellaia zum Wein des Jahres. Der „Feinschmecker“ prämierte 2011 den Ornellaia mit dem Weinlegende-Award. Darüber hinaus erhielten die Weine zahlreiche italienische und internationale Auszeichnungen; sie erscheinen regelmäßig auf den Listen der Spitzenweine in den wichtigsten italienischen Weinführern wie Gambero Rosso, Espresso, Veronelli, Duemilavini, AIS und Luca Maroni.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • Blogosphere News
  • email
  • MSNReporter
  • Technorati
  • Webnews.de
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • LinkedIn
  • Live
  • PDF

Dein Kommentar