http://www.wikio.de


Mrz 04

Gespräch mit Winzern: Höfken will möglichst wenig neue Rebfläche

Tag: Ländersigi.hiss @ 17:24

Mainz – Rheinland-Pfalz wird sich auf Bundesebene für ein minimales Wachstum der Rebfläche in Deutschland einsetzen.

Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) wolle auf der kommenden Agrarministerkonferenz eine Ausweitung der Weinanbaufläche von 0,1 Prozent pro Jahr vertreten, sagte eine Sprecherin am Dienstag in Mainz. Am Abend zuvor hatte Höfken mit den rheinland-pfälzischen Weinbauverbänden gesprochen. Diese hatten eine Begrenzung auf 0,1 Prozent Wachstum im ersten Jahr gefordert.

Von 2016 an lockert die EU den einst in den 1970er Jahren verhängten Anbaustopp für Wein. Theoretisch könnte dann pro Jahr ein Prozent mehr Fläche dazukommen. Die Winzer befürchten allerdings einen Preissturz, wenn mehr Wein auf dem Markt ist. Das Umweltministerium erklärte, die Fassweinpreise ständen aktuell ohnehin unter Druck.

Eine Ausweitung der Rebfläche würde diese Entwicklung verschärfen.»Der aktuelle Gesetzentwurf im Bund sieht eine Ausweitung von 0,5 Prozent vor. Höfken hatte den Wert am Montag als möglichen Kompromiss bezeichnet – auch wenn sie 0,1 Prozent unterstütze. Die Winzer zeigten sich zufrieden mit dem Gespräch. «Es hat zu Erkenntnisgewinn auf beiden Seiten beigetragen», sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Weinbauverbände Rheinland-Pfalz, Ingo Steitz. (dpa/lrs)

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • Blogosphere News
  • email
  • MSNReporter
  • Technorati
  • Webnews.de
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • LinkedIn
  • Live
  • PDF

Dein Kommentar