http://www.wikio.de


Mrz 26

Rekord: Export von neuseeländischen Weinen nach Deutschland

Tag: Ländersigi.hiss @ 15:00

Neuseeland kann in diesem Jahr für Deutschland ein Exporthoch in punkto Wein verzeichnen: Mit einer Steigerung von über 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr kamen 2014 mehr Sauvignon Blancs, Pinot Noirs und andere Weine in die Bundesrepublik als jemals zuvor. Laut Jahresreport des neuseeländischen Winzerverbandes New Zealand Winegrowers, konnte der Export damit auf insgesamt 10 Millionen Euro und 2.682 Millionen Liter gesteigert werden.

Im Vergleich zum Gesamtmarkt ist der Anteil an neuseeländischen Weinen in Deutschland immer noch gering. Die Zahlen von 2014 zeigen aber deutlich, dass es großes Wachstumpotential gibt, vor allem für gute Qualitäten, die Neuseeland auch mit der Ernte 2015 wieder liefern wird: „Der warme, trockene Sommer 2015 war für Wachstum und Reifung der Trauben absolut perfekt“, erklärt Philip Gregan, CEO der New Zealand Winegrowers. „Wir erwarten eine hervorragende – wenn auch etwas kleinere – Weinernte für alle unsere Weinbauregionen.“ Diese könne durch die Weinbestände aus dem Jahr 2014 aber gestützt werden, so Gregan.

Der starke Exportzuwachs deutet darauf hin, dass neuseeländische Weine in Deutschland eine steigende Nachfrage erfahren. Obwohl der Fokus immer noch hauptsächlich auf Sauvignon Blanc (vorwiegend aus Marlborough) liegt, welcher mit 85.5% das höchste Volumen des Gesamtexports ausmacht, entdecken die deutschen Konsumenten auch andere Rebsorten wie zum Beispiel Pinot Noir, Pinot Gris oder Chardonnay, welche in Neuseeland besonders gut gedeihen.

.

New Zealand Wine – Trends 2015

 

Pinot Noir

Der Pinot Noir ist eine der Rebsorten in Neuseeland, die seit Jahren starke Zuwächse verzeichnen kann. So hat sich die Produktion für die Rotweinsorte seit 2005 mehr als verdoppelt und betrug im vergangenen Jahr 36.499 Tonnen. Sie ist nach Sauvignon Blanc die wichtigste Rebsorte des Landes und kann in den sehr unterschiedlichen Anbaugebieten spezifische, regionale Geschmackstypen herausbilden. Auch im Ausland gewann neuseeländischer Pinot Noir: Seit 2008 konnte der Export um fast das Doppelte erhöht werden und belief sich 2014 auf 10.705 Tonnen.

Biologische und biodynamische Weine

Die einzigartige Landschaft für die Neuseeland bekannt ist, wissen auch die Winzer zu schätzen. Um diese einmalige Natur zu schützen, sind sie besonders auf Nachhaltigkeit bedacht, für die heute schon 94% der Weinbaubetriebe zertifiziert sind – dies ist weltweit einzigartig für ein freiwilliges Programm dieser Art. Zudem sind wiederum 6,8% davon als biologisch zertifiziert. Viele bauen ihren Wein biologisch an und investieren in die modernste Technik, um nachhaltige und umweltschonendere Produktionsmethoden anzuwenden. Die Weingüter Seresin und Quartz Reef produzieren zum Beispiel ausschließlich biodynamische Bio-Weine und trägt unter anderem das Siegel des international anerkannten Demeter-Verbandes.

 

Low-Alcohol-Weine

In den vergangenen Jahren hat sich der Alkoholgehalt vieler Weine gesteigert. Die neuseeländische Regierung  hingegen unterstützt seine Winzer mit wissenschaftlicher Förderung, um Weine mit geringerem Alkoholgehalt zu produzieren. Insbesondere wird die Möglichkeit erforscht, durch die Züchtung von einheimischen Hefen den Alkoholgehalt zu senken. Zur diesjährigen ProWein wurden zum Beispiel der 2014 ‘Easy Tiger’ Sauvignon Blanc (Spy Valley) und der 2014 Lighter Sauvignon Blanc (Old Coach Road) vorgestellt. Auch Saint Clair, Villa Maria und Brancott haben verschiedene Low-Alcohol-Weine im Sortiment.

Weitere Informationen zu neuseeländischem Wein finden Sie unter www.nzwine.com. Auf FacebookTwitter oder Google+ können Sie die neuesten Entwicklungen bei den neuseeländischen Winzern verfolgen.

Ihr New Zealand Wine-Team

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • Blogosphere News
  • email
  • MSNReporter
  • Technorati
  • Webnews.de
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • LinkedIn
  • Live
  • PDF

Dein Kommentar