http://www.wikio.de


Apr 28

Schwefeldioxid-Grenzwerte in Wein erhöht

Tag: Oenologiesigi.hiss @ 07:42

Karlsruhe – Die EU-Kommission und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft haben jetzt die Grenzwerte für den Gehalt an Gesamt-Schwefeldioxid (Gesamt-SO2) u.a. für baden-württembergische Weine aus Trauben des Jahrgangs 2014 ausnahmsweise um jeweils 50 mg/l erhöht.

Im Einzelnen gelten für 2014er Weine und Perlweine nun die folgenden geänderten Höchstgehalte:

  • Restzuckergehalt unter 5 g/l:
    – Rot: 200 mg/l (normal: 150 mg/l)
    – Weiß, Rosé: 250 mg/l  (normal: 200 mg/l)
  • Restzuckergehalt von 5 g/l und mehr:
    – Rot: 250 mg/l (normal: 200 mg/l)
    – Weiß, Rosé: 300 mg/l  (normal: 250 mg/l)

Die entsprechende Änderung der Weinverordnung tritt am 28.04.2015 in Kraft. Anträge auf Erteilung einer A. P. Nr. für Weine mit erhöhtem Gehalt an Gesamt-Schwefeldioxid können daher nun beschieden werden.

Wichtige Hinweise

  • Nach Auskunft des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sind damit die SO2-Grenzwerte für 2014er Öko-Weine in den genannten Qualitäten ebenfalls um jeweils 50 mg/l erhöht.
  • Unverändert bleiben jedoch die Werte für Weine mit einem Restzuckergehalt ab 5 g/l der Prädikate Spätlese (300 mg/l), Auslese (350 mg/l) sowie BeerenausleseTrockenbeerenauslese und Eiswein (400 mg/l). Auch die (niedrigeren) Grenzwerte von Öko-Wein dieser Qualitäten bleiben unverändert.
  • Unter „Restzucker“ ist jeweils die Summe von Glucose und Fructose zu verstehen (früher: „Vergärbarer Zucker“).

Quelle: Staatliches Weinbauinstitut Freiburg (WBI)

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • Blogosphere News
  • email
  • MSNReporter
  • Technorati
  • Webnews.de
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • LinkedIn
  • Live
  • PDF

Dein Kommentar