http://www.wikio.de


Mai 13

Premiere des Landweinmarktes Baden: Enorme Vielfalt & sehr hohe Qualitäten

Tag: Regionen,Weingütersigi.hiss @ 17:49

Charakter kommt an – vielversprechende Premiere des Landweinmarktes Baden 

Charakter kommt an – zumindest bei den Besuchern des 1. Landweinmarktes Baden in Müllheim. Über 140 Gäste gingen in den Kellergewölben des Landhotels „Alte Post“ auf Entdeckungstour in Sachen badischer Landwein – mehr als die Veranstalter erwartet hatten. Das Vorurteil, nachdem Landweine per se schlicht oder minderwertig sein müssen, konnten die 90 zu verkostenden Weine von 14 Landweinwinzern laut Besucherrückmeldungen eindrücklich widerlegen. Die Besucher machten sich ausgiebig selbst ein Bild von der Qualität und Individualität der vorgestellten Landweine. Und sie nutzten die Chancen zu Austausch und Diskussion mit den anwesenden Winzern rege. 

Die Veranstaltung entstand aus der Idee, eine Plattform für badische Landweinwinzer zu schaffen, deren Weine wegen ihrer Individualität keinen Qualitätsweinstatus bekommen. Sie durften ihre Weine bislang auch nicht an etablierten Weinmessen und -veranstaltungen wie etwa der Badischen Weinmesse oder dem Müllheimer Weinmarkt zeigen, die ausschließlich Qualitätsweinen vorbehalten sind. Für Landweinmarkt-Schirmherr Stefan Weiß, Einkaufsleiter des Münchner Kaffee- und Delikatessen-Hauses Dallmayr, ein überholtes Denken: „Ich bin ich von einer Tatsache fest überzeugt: Qualität braucht keine amtliche Prüfnummer! Im Gegenteil, das einzige, was wirklich zählt, ist die persönliche, ganz individuelle Handschrift des Winzers, die sich in seinen Weinen widerspiegelt. Und weil sich Leidenschaft, Eigenständigkeit – und manchmal auch kreatives Querdenkertum! – eben nicht in starre Regeln und Vorschriften zwingen lassen, finde ich unter den Landweinen immer wieder ‚echte Typen‘, die mich begeistern und einfach faszinieren.“

Winzer und Mitorganisator Hanspeter Ziereisen fand die Premiere, die vor allem auch jungen Winzern bessere Vermarktungschancen eröffnen soll, vielversprechend: „Mich hat beeindruckt, mit welcher Offenheit und Neugier sich die Besucher auf die Weine eingelassen haben.“ Das Gesetz zur Qualitätsweinprüfung aus dem Jahr 1971 hält er für verstaubt und innovationsfeindlich: „Im Prinzip orientieren wir uns noch an einem fast 50 Jahre alten Gesetz und das wird heute noch so extrem angewandt, was eigentlich schade ist für die Region.“ Er hoffe, dass langsam mal ein bisschen Bewegung in die badische Weinszene komme. Die Aktivitäten in Sachen Landweinvermarktung werden nach diesem erfreulichen Auftakt auf jeden Fall weitergehen.

Der 1. Landweinmarkt Baden fand am 28. April zwischen 10 und 13 Uhr im Landhotel „Alte Post“ in Müllheim statt. Teilnehmende Teilnehmende Winzer/Weingüter: Brenneisen (Efringen-Kirchen), Burkhart (Malterdingen), Danner (Durbach), Enderle & Moll (Münchweier), Fendt (Mitteltal), Forgeurac (St. Leon/Kraichgau), Geitlinger (Kandern), Nieger (Baden-Baden), Röschard (Weil am Rhein), Ruser (Lörrach-Tüllingen), Scherer (Bad Krozingen), Vorgrimmler (Freiburg), Wein & Gut (Malterdingen), Ziereisen (Efringen-Kirchen).

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • Blogosphere News
  • email
  • MSNReporter
  • Technorati
  • Webnews.de
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • LinkedIn
  • Live
  • PDF

Dein Kommentar