http://www.wikio.de


Okt 23 2017

»Sekt des Jahres« wieder von Ebner-Ebenauer

Tag: Weingütersigi.hiss @ 16:30

4_Der Blanc de Blancs Zero Dosage 2010
Der Blanc de Blancs Zero Dosage 2010

Ebner-Ebenauers exklusiver Blanc de Blancs ist zum dritten Mal in Folge bestbewerteter Sekt Österreichs bei Gault&Millau. Das Winzerpaar beweist einmal mehr, dass das nördliche Weinviertel mit dem entsprechenden Handwerk höchste Qualität hervorbringt.

»Es ist kein Geheimnis – seit ihrer ersten Winzersekt-Auflage mit dem Jahr 2006 sind die Ebner-Ebenauers State of the Art in Österreich«, steht im Mitte Oktober erschienenen Gault&Millau Guide zu lesen. Zum dritten Mal in Folge hat das Verkosterteam des renommierten Gourmet- und Weinführers den Jahrgangssekt Blanc des Blancs Zero Dosage von Marion & Manfred Ebner-Ebenauer bestbewertet und heuer mit dem Prädikat »Sekt des Jahres« ausgezeichnet. »Ihr aktueller Jahrgang 2010 strahlt vor Glanz, Mineralik und Finesse und ist gleichzeitig so tiefgründig, wie man es nur selten bei einem Schaumwein erlebt.« Viele Jahr Flaschenreife, ausschließlich Handarbeit, Chardonnaytrauben von 30-jährigen Rebstöcken und schwere kalkhaltige Lössböden sind die Grundlage für den Blanc de Blancs, der auch international immer wieder für Aufsehen und Vergleiche mit berühmten Prestigechampagnern sorgt. »Der Blanc de Blancs liegt sieben Jahre auf der Hefe und wird nur in besonders guten Jahren produziert. Wir sehen uns auch beim Sekt mehr als Wein- als Sektmacher und sind davon überzeugt, dass der Grundwein für großen Sekt ebenfalls groß sein muss. Entspricht er uns nicht, gibt es auch keinen Blanc de Blancs«, so der Winzer Manfred Ebner-Ebenauer.

Der Jahrgang. Der Blanc de Blancs der Ebner-Ebenauers kommt ausschließlich mit Jahrgangsbezeichnung auf den Markt. 2010 war ein spätreifes, feuchtes Jahr im Weinviertel, die Traubenreife erfolgte sehr spät. Erst Ende September wurden die Chardonnaytrauben, die in mehreren Lesedurchgängen in der Ried Alte Geringen selektioniert wurden, geerntet. »Der Natur abgerungen« lautet die Bedeutung von »Alte Geringen«; wie bezeichnend für das Jahr. Der aktuelle Blanc de Blancs ist geprägt von zart spürbarer Frucht, Frische, viel Salzigkeit, mineralischer Säure und zeichnet sich durch besonders großes Lagerpotential aus. Continue reading „»Sekt des Jahres« wieder von Ebner-Ebenauer“


Okt 05 2017

Erster biodynamischer Champagner einer Grossmarke

Tag: Weingütersigi.hiss @ 08:59

Als eines der ältesten Champagnerhäuser der Welt mit über 250 Jahren Erfahrung bringt Lanson als erste unter den grossen Marken einen biodynamischen Champagner auf den Markt. Den Lanson Green Label. Damit beweist Lanson abermals, dass Tradition und Innovation sich gegenseitig bedingen und befruchten. Der Lanson Green Label ist ab sofort in der Schweiz in ausgewählter Top-Gastronomie, im Fachhandel sowie bei Aligro und auf www.drinkdirect.ch erhältlich.

Für die Herstellung des Lanson Green Label werden erlesene Trauben von besonders guter Qualität verarbeitet. Die Trauben stammen ausschliesslich von Parzellen, die speziell für biodynamische Landwirtschaft zertifiziert wurden. Das Gebiet ist über 16 Hektar gross und liegt im Marne-Tal. Zwischen den Pflanzen wird ausreichend Platz für weitere Organismen gelassen und der Einsatz von Maschinen wird auf das Wesentlichste reduziert um die Erdverdichtung zu minimieren. Als Kompost kommen darüber hinaus ausschliesslich organische Substanzen zum Einsatz.

Ausgezeichnet mit dem Bio-Siegel: „Agriculture Biologique“.
Als Resultat nach drei Jahren Reifezeit präsentiert sich ein eleganter, sehr aromatischer und frischer Champagner. Er trägt das französische Bio-Siegel „Agriculture Biologique“. Der Lanson Green Label setzt sich aus 50% Pinot Noir-, 20% Chardonnay- und 30% Pinot Meunier-Trauben zusammen. Seine perfekte Balance aus Komplexität, Spritzigkeit und Feinheit resultiert aus der Pinot Noir-Traube und aus der klassischen Handwerkskunst bei der Vinifizierung. Wie bei allen Champagnern des Hauses verzichtet Lanson für seinen typischen Geschmack bewusst auf die malolaktische Gärung.

Ganzheitlicher Ansatz: dünnes Glas und Etikette aus Recyclingpapier
Beim Lanson Green Label legt das Haus Lanson nicht nur alles Wissen und all ihre Kompetenz in die Produktion des Weines, sondern verfolgt auch bereits bei der Verpackung den nachhaltigen Ansatz des Lanson Green Label. Die Flaschen bestehen aus verhältnismässig dünnem Glas, dementsprechend wird auch weniger Rohstoff und Energie zur Herstellung benötigt. Das schlichte, hochwertig geprägte Etikett besteht aus Recyclingpapier. Eine weitere Besonderheit stellt das Lanson-Kreuz dar, das zum ersten Mal in der Geschichte des Hauses in ein markantes Grün gefärbt wurde. Continue reading „Erster biodynamischer Champagner einer Grossmarke“